Kolloidales Silber vs. kolloidales Gold und kolloidales Silber vs. Antibiotika

Kolloidales Silber, kolloidales Gold oder vielleicht doch lieber Antibiotika? Fest steht, dass alle Produkte ihre Vorzüge haben. Die einen nutzen lieber das Silber, die anderen schwören auf das Gold und wieder andere setzen auf eine Kombination von Silber und Antibiotika. Um herauszufinden, welches Produkt das richtige ist, muss man sich die Eigenschaften und Unterschiede vor Augen halten. Kolloidales Silber wirkt sich positiv auf einige physische Beschwerden aus, das Antibiotikum wird dabei am häufigsten vom Arzt verschrieben und das kolloidale Gold widmet sich lieber dem Geist und der Seele des Körpers.

Kolloidales Silber vs. kolloidales Gold

Neben kolloidalem Silber gibt es auch kolloidales Gold. Bei beiden Produkten handelt es sich um kleinste Teilchen des Stoffes, die aufgrund ihrer elektrischen und magnetischen Eigenschaften in unserem Körper wirken. Im Gegensatz zu kolloidalem Silber hat kolloidales Gold jedoch vielmehr eine Wirkungsweise, die sich auf die Psyche eines Menschen ausübt. Es wird also nicht zur Inaktivierung von Bakterien oder bei Wunden, Entzündungen am Auge, Ohr oder im Mundbereich oder Magen- und Darmbeschwerden eingesetzt, sondern vor allem zur Beruhigung des Nervensystems und zur Verbesserung der Gehirnleistung. Es verbessert neurologische Erkrankungen und kann bei Depressionen, Suchtkrankheiten oder Migräne Erfolge erzielen. Manche Effekte der beiden Stoffe überschneiden sich aber auch, zum Beispiel sind beide in der Lage, gewisse Krankheiten zu bekämpfen, das Immunsystem zu fördern oder den Körper zu entgiften.

Kolloidales Silber und kolloidales Gold: Die wesentlichen Eigenschaften und Unterschiede

In folgender Tabelle kann man lesen, wann am besten eine Anwendung durch Silber- und Goldkolloide erfolgt, welches Wasser sich positiv auf die psychische oder physische Gesundheit ausübt und welche Eigenschaften das Gold- und Silberwasser mit sich bringen.


Kolloidales Silber
Kolloidales Gold
Überwiegend geeignet bei:
Physischen BeschwerdenPsychischen Beschwerden
Wie wirkt es?
Kleinste Silberpartikel wirken aufgrund ihrer elektrischen und magnetischen Eigenschaften in unserem Körper und töten Bakterien abKleinste Goldpartikel wirken aufgrund ihrer elektrischen und magnetischen Eigenschaften in unserem Gehirn, dem zentralen Nerven- und Denkzentrum
Wofür wird es angewendet?
Bei Hautkrankheiten und zur WundheilungZur Beruhigung des Nervensystems und verbessert die Gehirnleistung
Zur Förderung des Immunsystems

Zur Förderung des Immunsystems
Bei Beschwerden im Mundraum und AtemwegserkrankungenZur Besserung von neurologischen Erkrankungen
Entgiftung des Körpers
Entgiftung des Körpers
Stärkung des Bindegewebes und der HautStärkung des Bindegewebes und der Haut

Regelung des Herzrhythmus
Bei welchen Beschwerden wird es angewendet?
Hautkrankheiten, Wunden, Entzündungen der Ohren, Entzündungen der Augen, bakterielle Infektionen, Virusinfektionen, Entzündungen der Atemwege, Wunden im Mundbereich, Magen- und Darmerkrankungen, geschwächtes Immunsystem, Allergien, Insektenstichen, Geschlechtskrankheiten, Krebs, Diabetes, Haarausfall, Muskelbeschwerden, GelenkschmerzenVerminderte Leistungsfähigkeit, Konzentrationsschwäche, Depressionen, Suchterkrankungen, Schlafstörungen, Hautkrankheiten, Arthritis, Rheuma, Gicht, Störungen der Drüsen- und Nervenfunktionen, geschwächtes Immunsystem, geschwächter Libido, Stress, Migräne, Gelenkschmerzen
Wie schnell wirkt es?
Bei beiden Produkten kann eine erste Wirkung bei akuten Beschwerden schnell spürbar seinBei beiden Produkten kann eine erste Wirkung bei akuten Beschwerden schnell spürbar sein
Mögliche Nebenwirkungen
Argyrie (meist nur bei Überdosis)Hautausschlag, Entzündungen im Mundraum, Übelkeit oder Erbrechen, Hautverfärbungen, Probleme mit der Lunge, Niere oder Leber (meist nur bei Überdosis)

Die Wirkungsweisen von kolloidalem Silber und kolloidalem Gold sind sich sehr ähnlich und auch ihre Effekte auf die Gesundheit überschneiden sich teilweise. Generell kann gesagt werden, dass sich kolloidales Silber eher bei physischen Beschwerden und kolloidales Gold bei psychischen Beschwerden anwenden lässt. Auch die Empfehlung bezüglich der optimalen ppm Zahl ist bei beiden umstritten, keine Information gleicht der anderen. Dass weniger ppm Wirkung mit sich bringen, ist allerdings bei beiden ein Trugschluss. Die Einnahme von beiden Produkten gleichzeitig wird nicht empfohlen – wer sich unsicher ist, kann beide Produkte nacheinander ausprobieren und so herausfinden, welches besser für ihn geeignet ist und welches er über längere Zeit anwenden möchte. Nach einigen Wochen sollte die Einnahme spätestens pausiert werden, sie kann jedoch zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden. Auch die Herstellung beider Wasser ist ähnlich (natürlich wird bei der einen Herstellung Gold, bei der anderen Silber verwendet) und bei beiden dürfen viele Menschen den positiven Effekt auf den menschlichen Organismus und im Kampf gegen Krankheiten erfahren.

Kolloidales Silber vs. Antibiotika

Kolloidales Silber und Antibiotika ähneln sich stark in ihrer Wirkungsweise und besonders in ihren Anwendungsbereichen, doch der Liebling aller Pharmakonzerne ist das Antibiotikum. Beide haben eine keimtötende Wirkung, beide wirken bei bakteriellen Infektionen wahre Wunder. Beide können bei Entzündungen der Atemwege, Entzündungen der Ohren, Darminfekten oder Insektenstichen angewendet werden. Das Beliebtere scheint das Antibiotikum zu sein, da es häufig vom Arzt verschrieben wird. Was viele Menschen nicht wissen: Im Gegensatz zu kolloidalem Silber haben Antibiotika keine Wirkung auf Virusinfektionen. Oft wird fälschlicherweise auch bei viralen Infekten ein Antibiotikum verschrieben, ohne, dass es überhaupt irgendeinen Effekt erzielen könnte. Sollte nicht also das Silberwasser der Favorit der Pharmakonzerne sein? Doch kolloidales Silber und Antibiotika konkurrieren nicht nur, sie können auch zeitgleich eingenommen werden und ihren Effekt beachtlich erhöhen. Wann ist also welches Produkt sinnvoller? Um das herauszufinden, müssen die Eigenschaften und Unterschiede beider genauer betrachtet werden.

Kolloidales Silber und Antibiotika: Die wesentlichen Eigenschaften und Unterschiede

In folgender Tabelle kann man lesen, wie sich die Kolloide des Silbers im Vergleich zum Antibiotikum verhalten, wann am besten eine Anwendung durch Silberwasser oder Antibiotika erfolgt und wie beide Produkte auf die Gesundheit und den menschlichen Organismus wirken. Diese Information will gemerkt sein: Das Wasser kann zusätzlich zum Antibiotikum eingenommen werden und der Körper kann dadurch ein wahres Wunder erfahren.

 Kolloidales Silber
Antibiotikum
Was bewirkt es?
Die Silberteilchen im kolloidalen Silber haben aufgrund ihrer elektrischen und magnetischen Eigenschaften eine keimtötende Wirkung. Sie inaktivieren das Bakterium entweder oder töten es ganz ab.Ein Antibiotikum hemmt die Wirkung von Bakterien (nicht aber von Viren!) oder tötet sie ab, dabei wird entweder die Zellwand zerstört, sodass sich diese auflösen, oder das Antibiotikum dringt in den Stoffwechsel des Bakteriums ein, sodass es nicht weiterwächst.
Wann wird es angewendet?
Entzündungen der Atemwege, Lungenentzündung, Bronchitis, Mandelentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Mittelohrentzündung, Darminfekte, Borreliose, Harnweginfektionen und Blasenentzündung, bakteriellen Infektionen, bakteriellen Infektionen von Haut und Wunden
Förderung des Immunsystems, Entgiftung des Körpers, Regeneration von Haut und Gewebe
Entzündungen der Atemwege, Lungenentzündung, Bronchitis, Mandelentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Mittelohrentzündung, Darminfekte, Borreliose, Harnweginfektionen und Blasenentzündung, bakteriellen Infektionen, bakteriellen Infektionen von Haut und Wunden

UnterschiedeKolloidales Silber kann bei Virusinfektionen Erfolge erzielenAntibiotika wirken nur bei bakteriellen Infektionen, nicht bei Krankheiten durch Viren
Gegen kolloidales Silber bildet der Körper keine ResistenzBei häufiger Einnahme bildet der Körper eine Resistenz gegen Antibiotika
Kolloidales Silber tötet nur schädliche BakterienAntibiotika schaden auch für den Menschen nützliche Bakterien
Wie schnell wirkt es?Bei beiden Produkten kann eine erste Wirkung bei akuten Beschwerden schnell spürbar sein
Bei beiden Produkten kann eine erste Wirkung bei akuten Beschwerden schnell spürbar sein
Mögliche Nebenwirkungen
Argyrie (meist nur bei Überdosis)Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen

Die Anwendungsgebiete sind also ähnlich. Beide erzielen beachtenswerte Effekte bei bakteriellen Infektionen, beide haben eine keimtötende Wirkung. Klare Pluspunkte des kolloidalen Silbers: Der Körper bildet keine Resistenz, es kann auch bei Virusinfektionen eingesetzt werden und es schadet nur bösartigen Bakterien. Es ist möglich, beide Produkte zeitgleich zu verwenden, dabei kann das kolloidale Silber die Wirkung des Antibiotikums sogar stark erhöhen. Wer auf das herkömmliche, vermutlich jedoch zu oft verschriebene, Antibiotikum verzichten will, kann kolloidales Silber als Ersatz verwenden. Wer lieber auf die Meinung des Arztes vertraut, wählt das Antibiotikum – und derjenige, der mit allen Mitteln seine Beschwerden bekämpfen und Nichts unversucht lassen will, kann sich für beide Varianten entscheiden.